Wissensdatenbank

Ist es ein Sachmangel, wenn das Navigationsgerät in die Irre führt?

Navigationsgeräte führen Autofahrer an ihr Ziel. Doch ab und an beklagen sich Fahrzeugkäufer beim Händler über die Funktionsweise des vom Hersteller verbauten Navigationssystems. Aber kann man deshalb gleich vom Kaufvertrag zurücktreten? Mehr zu diesem Thema erfahren


Merkblatt "Bekämpfung von Geldwäsche" erweitert

Das Merkblatt "Bekämpfung von Geldwäsche im Kfz-Gewerbe" wurde aktualisiert. Kfz-Unternehmen, die sich der Gefahr einer empfindlichen Bußgeldzahlung, einer Einziehung des Gewinns oder einer Versagung der Geschäftsausübung nicht aussetzen wollen, sollten dies lesen.  … Mehr zu diesem Thema erfahren


Rechtslage im Vermittlergeschäft

Unter welchen rechtlichen Voraussetzungen dürfen Neuwagen von Unternehmen, die nicht dem autorisierten Händlernetz eines Herstellers/Importeurs angehören, vermittelt werden? Die Broschüre "Vermittlung von Neufahrzeugen" gibt Antworten. Mehr zu diesem Thema erfahren


Rotes Kennzeichen: Fahrzeugscheinheft korrekt führen

An das rote Dauerkennzeichen sind für Kfz-Händler bestimmte Pflichten verbunden. Wer es nicht ordnungsgemäß verwendet und/oder das erforderliche Fahrzeugscheinheft auf losen Blättern führt, wird schnell als unzuverlässig eingestuft. Mehr zu diesem Thema erfahren


Kratzer am Neuwagen: Käufer darf Fahrzeug zurückweisen

Für einen Neuwagen, der mit einem geringfügigen Lackkratzer angeliefert wurde, muss der Käufer weder zahlen noch das Fahrzeug abnehmen, bevor nicht der Mangel beseitigt ist. Das geht aus einer Pressemitteilung des Bundesgerichtshofes vom 26. Oktober 2016 hervor.  … Mehr zu diesem Thema erfahren